Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was tun?

- Lassen Sie sich nicht isolieren!

- Halten Sie sich von Sekten, Glaubensgemeinschaften und Gurus aller Art fern! Kämpfen Sie für sich und Ihre Mitmenschen und unterlassen Sie es, zu einer Wahnvorstellung zu beten, damit alles besser wird! Das ist gewünscht, um Ihrem Geist zu suggerieren, etwas zur Heilung der Welt beizutragen! (Sei frei vom Glauben, aber stark im Geiste!)

- Testen Sie die Täter und den Sprachcomputer! Für ein rekurrentes Netz (künstliches neuronales Netz, das dem Gehirn eines Menschen am nächsten kommt) ist nichts schlimmer als falsche Eingaben. Erzählen Sie 5-10 Minuten absoluten Blödsinn und zerfaserte Sätze. Mixen Sie mehrere Sätze inhaltlich zu Kauderwelsch und tun Sie so, als ob alles logisch wäre. Anschließend stellen Sie die Frage, ob so alles richtig wäre und ob die Täter alles verstanden hätten. Fragen Sie auch um Rat und Verbesserungsvorschläge und ob Google Ergebnisse hierzu gefunden hat. (Das hat mir einen Heidenspaß gemacht, bis die Täter den Sprachcomputer stumm geschaltet haben!)

- Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei – man wird diese Anzeige aufnehmen müssen! Sie müssen sich keiner psychologischen Untersuchung unterziehen, auch wenn es Ihnen nahegelegt wird. (Der Verwaltungsapparat ist unwissend)! Gerne können Sie auch die Onlinewache Ihres Bundeslandes nutzen, um die Vorgänge in Tages- oder Wochenberichten bequem am PC einzugeben. Einige Personen werden Ihnen raten, die Anzeigen nur bei den Staatsanwaltschaften einzugeben. Allerdings ist ein Teil der Staatsanwaltschaften in diesen Terror eingebunden. Bitte geben Sie alles der Polizei, diese wird die Anzeigen dann an die zuständige Stelle weiterleiten.

- Informieren Sie das Parlamentarische Kontrollgremium (PKGr) über bestehende Rechtsverstöße der Ermittlungsbehörden.

- Beantragen Sie zeitnah Opferrente, wenn Sie durch die Ermittlungsbehörden beeinträchtigt werden. (Das werden Sie!)

- Stellen Sie einen Antrag auf Akteneinsicht beim Bundesamt für Verfassungsschutz (Muster).

- Ärzte: Sind verpflichtet, nach bestem Wissen und Gewissen eine Behandlung anzustoßen, die den geschilderten Problemen der Hilfe suchenden Person entspricht. Da sich Zielpersonen in besonderen psychischen Situationen befinden, kann auch eine medikamentöse Behandlung empfohlen werden. Jede Person darf selbst entscheiden, ob Sie ein Medikament einnimmt. Gegen den Willen der Person darf ein Medikament nur verabreicht werden, wenn von ihr eine Gefahr für Leib und Leben gegen sich selbst oder andere Personen ausgeht.

- Werden Sie öffentlich! Ihr Fall ist laut offiziellen Quellen Verschlusssache! Die Öffentlichkeit darf über Geheimdienstarbeit nicht informiert werden! Erstellen Sie eine oder mehrere Homepages, in denen Sie die Arbeitsweisen und Techniken vorstellen!

Durch ein Gespräch mit der Polizei Dresden erfuhr ich, dass das Betreiben einer Seite zu diesem Thema unter die "freie Meinungsäußerung" fällt und nicht verfolgt werden darf. Ich fordere Sie daher auf Ihre Erkenntnisse zu geheimdienstlicher Arbeit zu veröffentlichen.

- Verbreiten Sie die auf meiner Seite stehenden Informationen! Wenn 1% der Bevölkerung von diesen Arbeitsweisen erfährt, dann wird sich die Bevölkerung (ähnlich wie bei der Stürmung der Stasi-Zentrale Dresden nach einer Montagsdemo) gegen die kriminellen Strukturen des Verfassungsschutzes wenden. Quellen zufolge sollte es auch genügen, wenn 100 betroffene Personen unter Eid aussagen, dass diese durch die angewendete Technologie geschädigt wurden. Ich habe drei Kampagnen im Google AdWords Programm, die mich täglich Geld kosten. Es wäre schön, wenn auch Sie dieses Thema verbreiten würden.

- Leisten Sie Widerstand nach Artikel 20 des Grundgesetzes:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

 

- Leisten Sie Widerstand nach dem naturrechtlich gegebenen Widerstandsrecht.

 

Wir leben in einer modernen Sklavengesellschaft, wo das Recht der Bevölkerung in so weiter Ferne ist, dass es nahezu nicht mehr existent ist. Wenn künstliche Intelligenzen im Auftrag des Geldes über unser Denken und Handeln bestimmen, wenn uns das Recht am eigenen Körper entzogen ist, dann ist ein Punkt erreicht, an dem sich jeder gegen den Staat auflehnen muss, damit dieser die Rechtsstaatlichkeit neu errichtet.

Wenn Sie als Zielperson (wie ich) jahrelangem Terror durch Geheimdienste ausgesetzt sind, ohne dass rechtsstaatlich nach angemessener Frist eingeschritten wird, dann sind Sie zum Wohle der übrigen Bevölkerung verpflichtet, alles in Ihrer Macht Stehende zu tun, um die Ordnung wieder herzustellen.

 

- Lassen Sie sich von Ihrer Rechtsschutzversicherung beraten, ob diese den Fall übernimmt. (Wenn Sie die Rechtsschutzversicherung abschließen, nachdem die Zersetzungsmaßnahmen begonnen haben, dann zahlt diese zuerst nicht. Erst, wenn man ein Jahr rechtsschutzversichert ist, werden bei einigen Versicherungen auch Fälle übernommen, die vor Abschluss des Vertrages vorgekommen sind.) Geheimdienstliche "Bearbeitung" dauert oft mehrere Jahre. Eine Rechtsschutzversicherung schützt teilweise auch vor aktiven Maßnahmen zur Einschüchterung.

- Bilden Sie finanzielle Rücklagen.

- Installieren von Kameras oder Bewegungsmeldern bringt nichts, sparen Sie sich Ihr Geld, die Technik wird von den Tätern in den entscheidenden Momenten gestört. Wenn Sie dennoch Überwachungstechnik ausprobieren wollen, dann bitte nur in den eigenen vier Wänden. Observieren Sie den öffentlichen Bereich, wird dies negativ auf Sie zurückfallen.

- Sie sind nicht Schuld! Wenn Sie Opfer von Zersetzungstätigkeit geworden sind, dann wollen die Täter Sie in Misskredit bringen und unschädlich machen. Ab dem Beginn der Zersetzungstätigkeit sind Sie ein Opfer! Bitte lassen Sie sich nicht von den Tätern zu Straftaten verleiten, denn dies werden die Täter mit Sicherheit versuchen! Oft irren sich Geheimdienste in ihren Zielpersonen, da jedoch Fehler nicht gern eingestanden werden, wird nach einer Möglichkeit gesucht, die eigenen Fehler zu vertuschen oder zu rechtfertigen oder Sie für politische Ziele zu missbrauchen.

- Öffentlichkeit herstellen: Wir haben es hier mit Geheimdiensten zu tun. Nichts ist schädlicher für einen Geheimdienst, als wenn Informationen nach außen dringen! Je mehr Menschen von diesen Vorkommnissen wissen, desto eher wird dieser Skandal aufgedeckt. Ich bitte Sie, liebe Betroffene: Lassen Sie sich nicht in verschlossenen Foren wie www.mind-control-news.de zusammenpferchen! Dort hat man Sie unter Kontrolle, denken Sie nicht, dass Sie dort etwas erreichen können. Bauen Sie eine eigene Seite! Es gibt genügend Anbieter, die es ermöglichen, mit einem Homepage Baukasten eine eigene Seite auch ohne technisches Hintergrundwissen zu erstellen. Reißen Sie sich los von den Geheimdienstlern, die Sie über ihre Seiten steuern, ignorieren Sie Mails, in denen Ihnen nur Blödsinn verkauft wird.

Selbiges kann ich über das TOR-Netzwerk sagen. Kämpfen Sie für die Menschen dort, wo diese es sehen! Nicht in einem Honeypot-Netzwerk, das nur eine Minderheit nutzt!

Hinweis: Mind-Control-Technologie (Neurostimulation) ist eine gefährliche Technologie! In der Praxis wird das Verbrechen (meist Stimmenhören) durch eine fehlerhafte Diagnose medikamentös behandelt. In manchen Fällen "vergessen" Betroffene nach dieser Behandlung, dass sie Stimmen gehört haben. Dies liegt jedoch nicht nur an den Medikamenten, sondern an den Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie!

Erstattet man Anzeige bei der Polizei und dem Parlamentarischen Kontrollgremium, sind die nötigen Kontrollinstanzen informiert.

Aufgrund der Gefährlichkeit dieser Technologie und des damit einhergehenden schwersten Rechtsbruches unterliegen diese Verbrechen der Anzeigepflicht und müssen von jedem Bürger, der von diesen Vergehen Kenntnis hat, angezeigt werden.

 

Anzeigepflicht bezeichnet eine Vorschrift des deutschen Strafgesetzbuchs (StGB), die die Pflicht zur Anzeige von bestimmten Verbrechen beinhaltet. Nach § 138 StGB kann bestraft werden, wer von dem Vorhaben oder der Ausführung von Landesverrat, Mord, Totschlag, Raub und Menschenraub oder eines gemeingefährlichen Verbrechens glaubhaft Kenntnis hat und dies nicht anzeigt. Diese Kenntnis muss zu einer Zeit erfolgt sein, in der die Verhütung des Verbrechens möglich ist. Wenn unterlassen wird, der Behörde oder den bedrohten Personen rechtzeitig Nachricht zu geben, kann der Betreffende mit einer Freiheitsstrafe (bis zu fünf Jahren) oder einer Geldstrafe belegt werden.

 

Lasst euch nicht abweisen! Eure Anzeige muss (laut Gesetz) von einer Polizeidienststelle entgegengenommen werden!

Betroffene erwartet eine Entschädigung durch die ermittelnden Behörden.

Auszug aus dem Opferentschädigungsrecht bezüglich der Versagung von Opferrente:

"Auch wenn der Antragsteller nicht ausreichend zur Sachverhaltsaufklärung und zur Verfolgung des Täters beigetragen hat, insbesondere nicht unverzüglich Strafanzeige erstattet hat, kann eine Entschädigung versagt werden."

Ruhe bewahren!

Sie werden verschiedene Dinge erleben:

- Folter

- Gang Stalking / Straßentheater

- Öffnen Ihrer Post (Post wird eventuell in einem neu verschlossenen Umschlag ohne Briefmarke wieder eingeworden)

- Abfangen Ihrer Post

- Stresstests / Verhaltensanalysen

- Schlafentzug / Müdigkeitsanfälle

- Geräusche / Stimmen wahrnehmen

- Ohrgeräusche / Tinitus

- optische Halluzinationen

- Druckgefühl / Kribbeln auf dem Kopf

- Veränderungen der Motorik (auch Gang- oder Schriftbild

- Sprachstörungen

- Anerziehen von "Gossensprache" als Mittel zur gesellschaftlichen Ausgrenzung

- Konzentrationsstörungen

- Erleben einer schein-Demenz! - Diese ist wiederherstellbar!

- Gedankenüberwachung

- Schmerzen (Nadelstiche bis hin zu Krämpfen, Gewebsreizungen, Knorpelauswüchsen, Muskelfaser und Sehnenrisse)

- Seltsamer Geruch in der Wohnung / Wasser (zügig verflüchtigende Wirkstoffe / Aerosole - grüner Urin weist auf ein verbringen von Psychopharmaka hin!)

- Entfernen, verstellen oder zerstören von Gegenständen aus Ihrer Wohnung

- Manipulation Ihrer Technik & Software

- Stören und umleiten von VPN

- Abfangen / ändern oder stehlen von E-Mail oder Dokumenten

- verändern oder austauschen von Programmen (z.B. Truecrypt)

- Direkten Zugang zu diversen Betriebssystemen und Geräten (Auch Parkende Autos, Küchenradios und Satellitenanlagen...) Verlassen Sie sich nicht auf "Sicherheit und Datenschutz" es gibt zu allen massenhaft Produzierten Geräten und Programmen Backdoors!

- Beenden / Stören von Telefonaten

- Netzsperre des Handys ohne ersichtlichen Grund und ohne Aufzeichnung oder Kenntnis bei Ihrem Anbieter (Nur Notruf / Telefonate zum Anbieter - Die Technikabteilung Ihres Anbieters kann die Netzsperre wieder herausnehmen, sich diese jedoch nicht erklären!)

- Aufbrauchen des Datenvolumens durch Zugriff auf Dienstanbieter oder durch Updates, welche kurz vor Ende des Downloads abgebrochen und wieder gestartet werden.

- Einschränken des Verwaltungsrecht ihres Kontos - auch für Bankmitarbeiter

- Manipulation Ihrer politischen Gesinnung (Rechts, Reichsbürger)

- Depressionen bis hin zu Selbstmordgedanken

- Anerziehen von Selbstgesprächen und umstrukturierung von Denkmustern

- Einfügen von Fehlern / umarbeiten Ihrer Webseite!

- Umstrukturierung Ihrer Denkprozesse als Agententraining und als Abschirmung im Ausland.

 

Was tun?

Das wichtigste ist es Ruhe zu bewahren. Versuchen Sie sich zu entspannen, die Täter versuchen Sie herauszufordern!

Suchen Sie keine Überwachungstechnik, sie werden Sie nicht finden. Kontaktieren Sie mich und ich werde Ihnen sagen, wie Sie überwacht werden!

Hören Sie Musik um sich zu entspannen - stellen Sie sich Musik zusammen. Wenn sie sich konzentrieren müssen hören Sie diese Musik, dies lenkt sie von den Tätern ab.

Halten Sie Kontakt zu anderen Bekannten, geben Sie den Tätern nicht die Chance Sie zum Einzelkämpfer zu machen. Kontaktieren Sie mich, wenn Sie sich hilflos fühlen.

Verkaufen Sie Ihr Smartphone:

Früher gaben Staaten Unsummen dafür aus Wanzen in Wohnungen zu installieren und diese zu warten. Die durch Wanzen gewonnenen Erkenntnisse wurden durch ein großflächiges Spitzelnetzwerk ergänzt. Heutzutage werden diese Wanzen durch denjenigen finanziert, welcher überwacht werden möchte. Dabei sind die Mikrofone derart genau, dass diese Gespräche noch durch geschlossene Türen und Wände aufnehmen können. Glücklicherweise ist es durch diese Geräte auch gleich möglich sämtliche Kontakte und deren Unterhaltungsthemen und teilweise auch auf sämtliche Geldtransaktionen der Wanzenträger zuzugreifen. Auch ist es möglich über diese Geräte andere Geräte oder Organismen zu beeinflussen.

Zwar kann nicht jeder auf diese durch Smartphones gewonnenen Informationen zugreifen, da sich bei bekanntwerden weniger Personen für diese Wanzen interessieren würden, doch kann ich versichern, dass Geheimdienste volle Kontrolle über sämtliche an das Internet angebundenene Geräte haben.

Andere Seiten:

Gelangen Sie auf Mind-Control-Internetseiten ohne Impressum werden diese wahrscheinlich von den Tätern betrieben. Lassen Sie sich nicht in die Irre führen! Sie sind Zielperson eines staatlichen Organs!

 

TIPP:

http://www.totalitaer.de

Sprechen Sie nicht laut!

Anfangs werden Sie wahrscheinlich denken die Täter kommunizieren mit Ihnen über versteckte Lautsprecher und nutzen Abhörtechnik in Ihrer Wohnung.

Die Täter kommunizieren über verschiedene für das Militär entwickelte Werkzeuge, welche Stimmen oder Geräusche in Ihrem Kopf oder in Ihrer Umgebung erzeugen können.

Ebenso können einfache optische Halluzination hervorgerufen werden. (Meist schwarze Schemen im dunklen oder Lichtblitze)

 

Halten Sie sich von http://www.mind-control-news.de und deren Forum fern!

Gelangen Sie in andere Foren zum Thema Verschwörungstheorien, können Sie davon ausgehen, dass diese oft durchsetzt oder berieben werden von Zuträgergemeinschaften. Diese werden gezielt Desinformation betreiben. Halten Sie stand!